Partner im Lotsennetzwerk Thüringen – die Fachklinik ist jetzt mit an Bord

Projektleiter Frank Hübner berichtet von seinem Besuch in Bad Klosterlausnitz:

Eine Klinik im Wald besucht

„Klosterwald“, so heißt eine Fachklinik für abhängigkeitskranke Männer und Frauen in Bad Klosterlausnitz, einer Gemeinde im Osten des Saale-Holzland-Kreises in Thüringen. Die wald- und moorreiche Umgebung sowie die Lage zwischen den Tälern der Saale und der Weißen Elster machen Bad Klosterlausnitz zu einem Kurort.
Die „Kur“ der abhängigkeitskranken Menschen in der Fachklinik Klosterwald heißt medizinische Rehabilitation und bietet Hilfe zur Selbsthilfe für einen Weg aus der Abhängigkeit. Die Fachklinik Klosterwald ist eine diakonische Einrichtung mit vielen Angeboten für die Rehabilitation der Patienten*innen. So nutzt sie u. a. selbstverständlich die waldreiche Umgebung zur Entspannung und Bewegung an der frischen Luft.

Am Ende einer Therapie in einer Klinik steht bei den rehabilitierten Patienten*innen die Frage: Wie geht es „draußen“ weiter mit mir? Schaffe ich das alleine? Eine Unterstützung bieten hierbei die verschiedenen Selbsthilfegruppen vor Ort. In Thüringen gibt es darüber hinaus das Lotsennetzwerk Thüringen, das eine individuelle Begleitung von aus der Therapie entlassenen Patienten*innen ermöglicht.
Die Fachklinik Klosterwald arbeitet eng mit Selbsthilfegruppen und Abstinenzverbänden zusammen, denn es ist ihr ein Anliegen, eine Begleitung nach der Therapie zu vermitteln. Von dem Lotsennetzwerk hatten die Mitarbeiter*innen der Klinik bereits gehört, wussten aber nicht wirklich, was hinter diesem Netzwerk steckt. Deshalb luden sie den Projektleiter Frank Hübner ein, im Rahmen der klinikinternen Fortbildung des Klinikpersonals mehr über Ziele, Methoden und Möglichkeiten des Lotsennetzwerks Thüringen zu erfahren.

Am 13. März 2019 besuchte Frank Hübner die am Waldrand gelegene Fachklinik Klosterwald in Bad Klosterlausnitz. Zunächst lernte er das Haus mit seinen vielfältigen Angeboten kennen, sprach mit Patienten*innen, die nicht nur aus Thüringen, sondern auch aus dem nahe gelegenen Sachsen sowie aus anderen Bundesländern zur Therapie nach Bad Klosterlausnitz kamen. So stellte er fest, dass besonders das Angebot für Mutter und Kind gerne angenommen wird. Hier gibt es eine gute Zusammenarbeit mit dem Kindergarten und der Schule vor Ort.
Frank Hübner stellte in einem Vortrag vor der Klinikleitung, den Ärzten*innen, Therapeuten*innen und dem Pflegepersonal des Hauses das Lotsennetzwerk Thüringen vor und beantwortete die Fragen der Zuhörer*innen. Mit Begeisterung nahmen sie das Angebot an, zukünftig die Patienten*innen auf die Möglichkeit einer Lotsenbegleitung hinzuweisen und ggf. an Lotsen*innen zu vermitteln. Das Lotsennetzwerk ist ein Projekt der Hilfe zur Selbsthilfe und damit ganz im Sinne der Therapieziele der Klinik.

Nach der Veranstaltung brachte der Projektleiter, Frank Hübner, gemeinsam mit dem Chefarzt der Fachklinik, Dr. Christoph Kern, sowie der Therapeutin, Kerstin Rüdiger, das Plakat des Lotsennetzwerks Thüringen an. So können sich die Patienten*innen im Vorfeld über das Projekt informieren und sich bei Bedarf nach einer Lotsenbegleitung erkundigen.

Das Lotsennetzwerk Thüringen hat nun mit der Fachklinik Klosterwald einen weiteren Netzwerkpartner in Thüringen gewonnen.