Herzliche Einladung zum Fachtag am 6. November 2019

am Mittwoch, 6. November 2019, in der Fachklinik Klosterwald.

Die Summe der Süchte bleibt gleich

Kreuztoleranz oder Austauschbarkeit der Süchte – das alles sind Synonyma für ein wichtiges Paradigma der Suchttherapie. Dahinter stecken neurobiologische Mechanismen, die so alt sind, wie die Menschheit selbst und die auch bei anderen Lebewesen vorkommen. Diese Abläufe zu verstehen, ist aus heutiger Sicht nicht mehr unmöglich. Die letzten 3 Dekaden der Suchtforschung brachten einiges Licht ins Dunkel. Wir können heute besser verstehen, was dahinter steckt, wenn ein Mensch süchtiges Verhalten entwickelt oder wie belohnende aber auch aversive Stimuli wirken. Schließlich ergeben sich hieraus wichtige Konsequenzen für die suchttherapeutische Praxis.

Als Referent haben wir gewinnen können:

Wir freuen uns, Dr. Thomas Jochum, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie im SRH Waldklinikum Gera als unseren Referenten begrüßen zu dürfen. Nach seiner Ausbildung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie am Universitätsklinikum Jena arbeitete er dort als Oberarzt u.a. in der Suchtabteilung, wo er das Konzept der qualifizierten Entgiftung weiterentwickelte. Seit 2010 ist Dr. Thomas Jochum Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie im SRH Waldklinikum Gera. Er ist verheiratet und lebt mit seiner Familie in Jena.

Ablauf:
12 Uhr Empfang mit Imbiss
13 Uhr Eröffnung und Fachvortrag
anschließend Vertiefung des Themas im Plenum
Kaffeepause
ca. 15 Uhr Neuigkeiten aus der Fachklinik Klosterwald,
Chefarzt Christoph Kern und Therapeutischer Leiter Olaf Szakinnis geben Einblick in aktuelle Konzepte und Veränderungen in unserer Fachklinik,
anschließend Gelegenheit zum Kontakt mit Mitarbeitenden und Patienten – Führung durch die Fachklinik

Von der Landesärztekammer zertifizierte Weiterbildungsveranstaltung.

Zur Anmeldung schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an.